Fachtag „Meister Eckhart für Kinder und Jugendliche“

Zeit: 8. Februar 2019 von 11 bis 17 Uhr

Ort: Predigerstr. 4 in 99084 Erfurt

Unkostenbeitrag 15 € bar vor Ort (Studierende: 10 €)

Um vorherige Anmeldung wird gebeten (bitte hier klicken).

 

Das Leben und Wirken des spätmittelalterlichen Dominikaners Meister Eckhart ist im Predigerkloster in Erfurt bis heute spürbar. Doch wie macht man diesen Teil der Stadtgeschichte Kindern zugänglich, wo es doch schon Erwachsenen nicht leichtfällt, sich mit Eckharts intellektuellem Erbe auseinanderzusetzen? Ansätze und Methoden, seine theologischen, philosophischen und spirituellen Gedanken mit Kindern zu bearbeiten, werden bei einem Fachtag vorgestellt und diskutiert. Die Theologie Meister Eckharts soll dabei als eines von vielen möglichen Beispielen dafür dienen, wie komplexe geistige und geistliche Themen mit Kindern erschlossen werden können. Mit Besinnungsübungen, Kirchenführungen und praktischen wie theoretischen Vertiefungen werden die Inhalte für die Teilnehmenden lebendig.

 

Kooperationspartner

  • Evangelische Akademie Thüringen
  • Pädagogisch-Theologisches Institut Neudietendorf

Programm

10.30 Uhr 
Ankommen

11.00 Uhr 
Beginn, Begrüßung, Stille-Übung
Manja Müller-Pfeiffer und Kerstin Schulte-Körne (Predigergemeinde)

11.30 Uhr 
Kirchenführungen 
Sylke Rupprecht und Anne Bezzel (Predigergemeinde)

12.15 Uhr
Austausch über Inhalt und Didaktik der Führungen

12.30 Uhr 
Mittagspause

13.30 Uhr
Teilnehmer philosophieren selbst über Meister Eckhart 
Dietlinde Schmalfuß-Plicht (Philosophische Praxis „Milan“); Dorothea Höck (Philosophische Praktikerin; Ev. Erwachsenenbildung Thüringen)

14.15 Uhr 
Kaffeepause

14.30 Uhr 
Workshops

a) Erarbeitung einer Unterrichtseinheit zu Meister Eckhart
Sabine Blaszcyk (Pädagogisch-Theologisches Institut Neudietendorf)

b) „Philosophieren mit Kindern“
Dietlinde Schmalfuß-Plicht

c) Praktische Einblicke in Gemeinde-Projekte
Manja Müller-Pfeiffer und Kerstin Schulte-Körne

d) Historisch-theoretische Vertiefung zu Meister Eckhart
Maximilian Gutberlet (Predigergemeinde)

16.00 Uhr 
Abschlussrunde: „anspruchsvolle Themen kindgerecht vermitteln“

16.30 Uhr
Abschlussmeditation
Manja Müller-Pfeiffer und Kerstin Schulte-Körne



Moderation: Annika Schreiter (Ev. Akademie Thüringen)

Beschreibungen der Workshop 14.30–16.00 Uhr

a) Erarbeitung einer Unterrichtseinheit zu Meister Eckhart
Sabine Blaszcyk (Pädagogisch-Theologisches Institut Neudietendorf)

Im Workshop soll zum einen der Frage nachgegangen werden, wie kompetenzorientierter Religionsunterricht in den Klassenstufen 3–6 mit den Impulsen aus der Mystik Meister Eckharts zusammengebracht werden kann. Dazu gehört auch eine fokussierte Sichtung des Thüringer Bildungsplans und der entsprechenden Fachlehrpläne. In einem weiteren Schritt werden zwei Impulse zur Arbeit mit Meister Eckart im Religionsunterricht vorgestellt, anhand derer die Workshopteilnehmer*innen gemeinsam weitere Konkretionen für ihren Unterricht entwickeln können.

 

b) „Philosophieren mit Kindern“
Dietlinde Schmalfuß-Plicht

Wenn wir das Wagnis eingehen, mit Kindern philosophieren zu wollen, sollten wir uns zuvor unserer eigenen Haltung gegenüber den Kindern bewusst werden. Es gilt zu unterscheiden zwischen „Kinderphilosophie“, „Philosophie für Kinder“ sowie „Philosophieren mit Kindern“. Bereits die Kenntnis dieser Unterschiede wirkt auf unsere innere Haltung zurück. Wichtig ist, die richtigen Zugänge und Einstiege in ein echtes philosophisches Gespräch zu finden. In diesem Workshop möchte ich Sie an meiner Erfahrung und theoretischen Auseinandersetzung mit dieser besonderen Form des Philosophierens teilhaben lassen.

 

c) Praktische Einblicke in Gemeinde-Projekte
Manja Müller-Pfeiffer und Kerstin Schulte-Körne

Sich mit Gedanken Meister Eckharts im Rallye-Format auseinandersetzen? Im Kindergottesdienst Mystikertheologie einflechten? Kinder zwischen 5 und 12 Jahren an einem Projekttag hin zur Stille und wieder hinaus begleiten? Eine Exkursion zum Meister-Eckhart-Fenster in Hochheim wagen und anschließend eigene Fenster kreieren? Wir – zwei von Eckhart begeisterte Frauen aus der Projektgruppe der Predigergemeinde – möchten in diesem Workshop Einblicke in Motivation und Tun unserer Gruppe geben. Nach der Vorstellung bisher durchgeführter Projekte soll Gelegenheit zum Austausch und Raum für Fragen sein.

 

d) Historisch-theoretische Vertiefung zu Meister Eckhart
Maximilian Gutberlet (Predigergemeinde)

Dieser Workshop dient der inhaltlich vertieften Auseinandersetzung mit Eckhart. Wir klären Fragen zur Überlieferungsgeschichte der Quellen, zu seinem historischen Kontext, betrachten seine Einbettung in die Geistestraditionen seiner Zeit, zeichnen seinen Lebens- und Schaffensweg nach und befassen uns vor allem mit den denkerischen Gehalten seiner Schriften. Was sind charakteristische Motive? Wie interpretieren wir diese? Was macht Meister Eckhart eigentlich zu einem bedeutenden und eigenwilligen Denker?