Veranstalter für die Meister-Eckhart-Tage

Diese Tage sind in einer engen Kooperation der folgenden Institutionen geplant und ausgerichtet worden:

  • Evangelische Predigergemeinde Erfurt
    Die Evangelische Predigergemeinde Erfurt ist eine lebendige Großstadtgemeinde im Herzen der Stadt. In ihr sammeln sich ca. 3000 Christinnen und Christen. Der besondere Schwerpunkt der Gemeinde ist die Offenheit für Familien mit Kindern. Aber auch Seniorinnen und Senioren, Jugendliche, suchende Menschen jeden Alters und kirchenmusikalisch Interessierte werden in der Predigergemeinde viele Angebote finden.
    Mit der Predigerkirche und dem angrenzenden Klostergebäude ist die Gemeinde für eins der beeindruckendsten mittelalterlichen Gebäudeensembles der Stadt und darüber hinaus verantwortlich. Der Hohe Chor der Predigerkirche und das Predigerkloster sind die einzigen authentisch erhaltenen Orte aus dem Leben Meister Eckharts.
  • Meister-Eckhart-Gesellschaft (Präsident: Professor em. Dr. Dietmar Mieth)
    Die Meister-Eckhart-Gesellschaft wurde am 24. April 2004 in Würzburg gegründet. Sie versteht sich als interdisziplinäre wissenschaftliche Gesellschaft, zu deren Zielen es u.a. gehört, Eckharts Leben und Wirken in seiner Zeit, seine Schriften und Lehre, seine geschichtliche Herkunft und Wirkung sowie die Aktualität seines Denkens zu erforschen und darzustellen.
    Zur Erreichung dieser Ziele erscheinen seit 2007 Jahrbücher mit den Vorträgen der Jahrestagungen der Meister-Eckhart-Gesellschaft.
     
  • Evangelische Stadtakademie "Meister Eckhart" Erfurt
    Die Evangelische Stadtakademie "Meister Eckhart" in Erfurt ist ein Angebot der Landesorganisation Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen (EEBT).
    Sie existiert seit Herbst 1993 und hat seitdem in verschiedenen kirchlichen und kommunalen Lernorten unzählige Vorträge und Seminare, Foren, Tagungen und Bildungsreisen zu Themen aus Kirche, Religion und Gesellschaft; Philosophie und Ethik veranstaltet.
     
  • Katholisches Forum im Land Thüringen
    Das Katholische Forum im Land Thüringen ist die Akademie des Bistums Erfurt und wurde 1992 gegründet. Sein Anliegen ist der Dialog mit Vertretern aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. So sollen einerseits innerkirchlich Wissen und Verständnis für diese gesellschaftlich wichtigen Felder gefördert werden. Andererseits will das Forum Wissenschaftlern, Künstlern, Wirtschafts- und Kulturvertretern Gelegenheit bieten, bei religiösen und theologischen Themen mit zu diskutieren und ihre Perspektive einzubringen.
     
  • Max Weber Kolleg Erfurt
    Das Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien verbindet die Funktionen eines Institute for Advanced Study und eines Graduiertenkollegs. Die an das Kolleg berufenen Fellows arbeiten während ihres Aufenthaltes nicht nur an einem Projekt, das die Forschungsschwerpunkte des Kollegs konkretisiert, sondern unterrichten darüber hinaus auch Doktoranden und Habilitanden, die in ihren Arbeiten Aspekte dieses Forschungsprogramms behandeln.
    Im Rahmen der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Kollegforschergruppe mit dem Projekt "Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive" arbeitet das Max Weber Kolleg auch mit der Meister Eckhart Gesellschaft zusammen.
     
  • Erfurter Herbstlese e. V.
    Der Literaturverein organisiert seit 1997 die „Erfurter Herbstlese“, die zu den großen literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland gehört. Seit 2007 führt der Verein zudem auch im Frühjahr ein Festival durch, die "Frühlingslese".
    Bei den Meister-Eckhart-Tagen Erfurt 2013 ist die Erfurter Herbstlese Mitveranstalter für den Leseabend mit Martina Gedeck am 04. Juli.